Your browser does not support JavaScript! Die Vorteile des Gassigehens | Petmeds.at
Skip to content Skip to navigation menu
  • PetMeds

Nächsten Montag ist „Gassi-Gehen-Tag“, was uns auf die Idee gebracht hat, über die Wichtigkeit dieser tollen Aktivität zu sprechen.

Im Grunde ist natürlich jeden Tag „Gassi-Gehen-Tag“, wenn Sie einen Bello zuhause haben, aber wir möchten uns daran erinnern, welche großartigen Vorteile das Gassigehen für uns hat. Also ziehen Sie sich warm an, schnappen Sie sich Ihre Hundeleine und los geht’s zu einem schönen Spaziergang mit uns.

Warum ist das Gassigehen mit Ihrem Hund so wichtig?

An die frische Luft zu gehen, sorgt sofort für bessere Laune. Wenn man dazu noch zügig geht, ist Gassigehen eine tolle Möglichkeit, fit und gesund zu bleiben. Genau gesagt hat Gassigehen die folgenden Vorteile: Es verbrennt Kalorien, stärkt die Muskeln (zu denen auch unser Herz zählt), senkt den Blutdruck und reduziert Stress.

Ein Hund, der nicht genug Auslauf bekommt, kann schnell gelangweilt und unzufrieden werden, was zu Verhaltensproblemen führt. Ganz zu schweigen von den gesundheitlichen Problemen, die ein Mangel an Bewegung verursachen kann: von Übergewicht bis hin zu Arthrose und Diabetes.

Gassigehen tut also Körper und Seele gut! Hunde sind von Natur aus sehr neugierig. Daher wirken Gerüche, Bilder und Texturen belebend auf sie. Der soziale Aspekt von Spaziergängen bereichert ebenfalls, da Hunde so die Gelegenheit haben, mit ihren Artgenossen zu interagieren und die Beziehung zu ihrem Besitzer zu festigen. Haben Sie bemerkt, wie zufrieden und entspannt Sie beide nach einem schönen Spaziergang sind?

Tipps fürs Gassigehen

  • Wir empfehlen, mindestens zweimal am Tag für jeweils mindestens 15 Minuten mit Ihrem Hund Gassi zu gehen. Aber jeder Hund ist anders, also versuchen Sie, Ihre Spaziergänge an seine Präferenzen, sein Alter und sein Fitnessniveau anzupassen. Einige Rassen wie Deutsche Schäferhunde oder Springer Spaniel haben sehr viel Energie und brauchen möglicherweise längere und dynamischere Spaziergänge. Wenn Sie Ihren Hund vor und nach dem Spazierengehen beobachten, werden Sie abschätzen können, was das Richtige für ihn ist.

  • Lassen Sie Ihren Hund immer angeleint, falls nichts anderes vorgegeben ist. Flexi Leinen geben Ihrem Hund Bewegungsfreiheit, während Sie trotzdem die Kontrolle haben.

  • Überwachen Sie Ihren Hund bei Spaziergängen, wenn Kinder oder andere Haustiere in der Nähe sind. Ihr Hund mag sich Artgenossen gegenüber vielleicht freundlich verhalten, aber andere Hunde sind möglicherweise weniger begeistert! Also vermeiden Sie am besten Konfrontationen.

  • Vergessen Sie nicht, Hundekot möglichst mit einem biologisch abbaubaren Hundekotbeutel zu entfernen. Hundekot ist nicht nur unangenehm für alle anderen, sondern es können sich dadurch sogar Parasiten und Krankheiten auf Haustiere und Menschen ausbreiten.

  • Befestigen Sie einen Anhänger zur Erkennung am Halsband Ihres Hundes, damit er identifiziert werden kann, falls er verloren geht

  • Tragen Sie frisches Wasser für Sie und Ihren Hund bei sich und vermeiden Sie Spaziergänge bei extremer Hitze

  • Nehmen Sie Snacks und Spielzeug mit (zum Beispiel einen Ball oder ein Zerrspielzeug), um die Spaziergänge spannender zu gestalten

  • Wenn Sie ein begeisterter Jogger sind, halten Sie in Ihrer Gegend nach neuen Strecken Ausschau, wenn sie mit Ihrem Hund Gassi gehen oder joggen

  • Genießen Sie Ihre Spaziergänge. Damit meinen wir, dass Sie die gemeinsame Zeit mit Ihrem Hund genießen und sich so wie er an einfachen Dingen wie der schönen Natur (oder dem nächstgelegenen Park) erfreuen sollten!

Wir finden, dass jeder Spaziergang ein Abenteuer ist. Und noch schöner mit Ihrem pelzigen Begleiter an Ihrer Seite!