Your browser does not support JavaScript! Wie Sie den Diebstahl von Haustieren verhindern können | Petmeds.at
Skip to content Skip to navigation menu
  • PetMeds

Es mag eine harte Realität sein, aber die Fälle der Haustierdiebstähle nehmen zu. Sich darüber bewusst und wachsam zu sein, ist der beste Weg sicherzustellen, dass Ihr Haustier nicht in Gefahr ist. Hier geben wir Ihnen einige Anregungen, wie Sie Ihre Familie mit Fell am besten schützen und was zu tun ist, wenn der schlimmste Fall eintritt.

Bleiben Sie wachsam

Kein Haustierbesitzer möchte das emotionale Trauma durchleben, dass sein Haustier gestohlen wird, und so ist es gut, das Undenkbare zu vermeiden und zusätzliche Maßnahmen zur Minderung des Risikos zu treffen. Während diese Kriminalfälle immer häufiger in den Nachrichten sind und die Anzahl der Haustierdiebstähle zunimmt, sollte man daran denken, dass diese immer noch relativ selten vorkommen und daher keine unangemessene Besorgnis hervorrufen sollten.

Warum werden sie gestohlen?

Haustierdiebstähle können aus mehreren Gründen erfolgen, für gewöhnlich aus finanziellen Gründen, sei es, um eine Belohnung zu kassieren, Haustiere festzuhalten, um ein Lösegeld zu kassieren oder um Welpen zu züchten, um diese weiterzuverkaufen.

Welche Rassen sind am gefährdetsten?

Jeder Hund kann zum Ziel werden, aber die am häufigsten gestohlenen Rassen zu kennen, ist ein guter Weg der Risikoeinschätzung. Die Beliebtheit der Hunderassen reicht dabei von kleineren Rassen, wie Spitzen, Chihuahuas und Maltesern bis hin zu den robusteren Rassen wie Staffordshire Bullterrier und Französische Bulldoggen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Ihr Haustier mehr oder weniger in Gefahr ist, denn Gelegenheitsdiebe sind weniger wählerisch als eine organisierte Verbrecherbande, aber wenn Sie einen dieser Hunde haben, dann schadet es nicht, auf Spaziergängen besonders aufmerksam zu sein.

Wie Sie verhindern können, dass Ihr Haustier gestohlen wird

- Lassen Sie Ihr Haustier niemals dort alleine, wo Diebe leichten Zugang haben, angebunden vor einem Geschäft, in einem unbewachten Wagen oder in einem einsehbaren Garten (niedriger Zaun)

- Posten Sie keine Schnappschüsse Ihres Hundes an der gleichen Stelle in den sozialen Medien. Das verschafft Dieben den Vorteil, Ihre Gewohnheiten und Ihren Weg zu kennen

- Seien Sie wachsam, wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen und versichern Sie sich, dass Sie ein Kommando nutzen, auf das er schnell zu Ihnen kommt

- Sorgen Sie dafür, dass Ihr Haustier bei den Spaziergängen eine Kennung trägt und, wie gesetzlich vorgeschrieben, gechippt ist

- Wenn Sie Ihr Haustier zu Hause alleine lassen, schließen Sie die Fenster und Türen, sodass Einbrecher keinen leichten Zugriff auf Ihr Haustier haben können

Was Sie tun sollten, wenn Ihr Haustier gestohlen wird

- Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Hund einfach nur streunt oder gestohlen wurde, suchen Sie Ihren Bereich vor Ort sorgfältig ab, bevor Sie Alarm schlagen

- Wenden Sie sich an die Polizei und melden Sie den Diebstahl so bald wie möglich, wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Haustier gestohlen wurde. Fragen Sie nach dem polizeilichen Aktenzeichen, um sicherzustellen, dass der Fall als ein Verbrechen und nicht nur als ein Vorfall aufgenommen wird

- Alarmieren Sie die Mikrochip-Datenbank und melden Sie Ihr Haustier als gestohlen. So können Sie leicht kontaktiert werden, wenn jemand Ihr Haustier abliefert 

- Verbreiten Sie die Nachricht in Ihrer Umgebung, egal ob Sie auf Facebook posten, dass Ihr Hund vermisst wird, Poster in Ihrem Stadtteil aufhängen oder die lokalen Tierärzte und Tierrettungszentren informieren

Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum gewisse Haustiere zum Ziel werden, und so gibt es keinen Grund, warum Sie Ihre Gewohnheiten drastisch ändern oder übermäßig misstrauisch sein sollten. Aber wachsam zu bleiben und einen Schlachtplan für den schlimmsten Fall zu haben, wird Ihnen Zuversicht geben und die bestmögliche Sicherheit und den bestmöglichen Schutz für Ihr Haustier gewährleisten.