Your browser does not support JavaScript! Wie Sie ein Picknick mit Ihrem Hund planen | Petmeds.at
Skip to content Skip to navigation menu
  • PetMeds

Nun da sich der Frühling entfaltet und die Tage wärmer werden, wird es immer schöner, Zeit im Freien zu verbringen. Und wie könnte man den Sonnenschein besser genießen als bei einem Picknick? Oder noch besser: bei einem haustierfreundlichen Picknick. Bevor Sie aber Ihre Sonnenbrille entstauben und die Natur genießen, sollten Sie ein paar Dinge vorbereiten.

Zunächst sollten Sie einen haustierfreundlichen Ort auswählen. Weitläufige Parks oder Grünflächen eignen sich ideal zum Entspannen mit Ihrem Bello – oder vielleicht sind Sie ja auch im Garten Ihrer Freunde willkommen. Was auch immer Ihre Pläne sind: Informieren Sie sich darüber, ob Hunde erlaubt sind, und seien Sie darauf vorbereitet, Ihr Haustier an der Leine zu halten (oder an einem Baum anzuleinen), falls dies erforderlich ist. Idealerweise darf Ihr Bello ohne Leine umherstreunen und mit anderen Hunden spielen, Sie sollten aber für den Fall Ihre längste Leine dabei haben!

Bei den Mengen an Essen und Snacks in Reichweite kommt selbst der artigste Hund in Versuchung, etwas zu stibitzen. Deswegen sollten Sie in Ihrer Tasche unbedingt jede Menge Hundesnacks dabei haben. Äpfel, Bananen und Blaubeeren sind tolle Snacks für pelzige Begleiter. Besonders kalorienarm sind Karotten-Sticks und Brokkoliröschen. Stellen Sie aber sicher, dass Ihr Hund nichts Gefährliches oder Giftiges aufnimmt, wie beispielsweise Hühnerknochen, Trauben, Schokolade oder Zwiebeln – und sorgen Sie mit einer Schale mit frischem Wasser dafür, dass Ihr Hund immer genug zu trinken hat.

Wenn Ihr Hund schon durchdreht, wenn er nur das Wort „Park“ hört, sollten Sie bei Ihrer Ankunft einen Spaziergang in der Gegend machen, damit er sich austoben und langsam an die neuen Gerüche, Eindrücke und Menschen gewöhnen kann. Bei Haustieren, die genug Auslauf hatten, ist es außerdem weniger wahrscheinlich, dass diese bellen, buddeln oder allgemein außer Kontrolle geraten. Nachdem Sie also gemeinsam die Gegend erkundet haben, können Sie beide sich niederlassen und sich dem Rest der Gesellschaft anschließen.

Ein Tipp, damit Ihr Fellbündel die ganze Zeit über glücklich und beschäftigt bleibt, ist das Mitbringen seiner eigenen Decke (gewohnte Gerüche sind immer hilfreich) und von Spielzeug. Hierbei kann ein KONG sehr nützlich sein, besonders, wenn Sie diesen mit Keksen, Leberpastete oder einfach nur Erdnussbutter gefüllt haben (legen Sie Ihren befüllten KONG vorher ein paar Stunden lang ins Gefrierfach).

An besonders heißen und sonnigen Tagen sollten Sie einen Platz mit gutem Schatten auswählen. So bekommt Ihr Hund keinen Sonnenbrand auf Öhrchen oder Nase (oder Sie selbst!). Zu guter Letzt sollten Sie daran denken, ein paar Kotbeutel mitzunehmen!

Wie Sie sehen, brauchen Sie Ihren pelzigen Freund an sonnigen Tagen nicht allein zu lassen. Beachten Sie diese Hinweise und Ihr Tag wird perfekt.