Skip to content Skip to navigation menu

 

Abgesehen davon, dass Mikrochips in einigen Ländern, wie zum Beispiel dem Vereinigten Königreich, gesetzlich vorgeschrieben sind, sollten Sie als Tierhalter Ihr Haustier unbedingt chippen lassen. Hier sind einige wichtige Gründe, die dafürsprechen:

  • Wenn Ihr Haustier gechippt ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es im Falle eines Verlusts oder Diebstahls wieder zurückbekommen deutlich höher. Sobald Ihr Haustier gefunden wird, kann jeder Tierarzt den Chip auslesen und somit Ihre Kontaktdaten über eine registrierte Datenbank ausfindig machen.
  • Mikrochips sind sicher und schaden Ihrem Haustier nicht. Der Chip hat in etwa die Größe eines Reiskorns und das Einsetzen bereitet nicht mehr Schmerzen als eine normale Spritze.
  • Für Katzen ist der Mikrochip die sicherere Identifizierungsmethode als zum Beispiel Halsbänder, die sich in Zäunen und Ästen verfangen und somit zu Verletzungen führen können.
  • Derzeit beläuft sich die zu zahlende Strafe für das Halten eines nicht gechippten Hunds im Vereinigten Königreich auf 500 £, doch das Chippen eines Haustiers ist relativ günstig und einige Einrichtungen bieten den Service sogar gratis an.

Denken Sie nur daran, Ihre Daten zu aktualisieren, wann immer sie sich ändern (veraltete Chipdaten nützen nicht viel!), und lassen Sie Ihr Tier auch dann chippen, wenn es nur im Haus lebt.

Wir hoffen, dass Sie niemals in die Situation geraten, von Ihrem Haustier getrennt zu werden. Sollte es dennoch dazu kommen, kann ein aktueller Chip den Schrecken schnell beenden!