Your browser does not support JavaScript! Vier Fellpflegetipps für so schönes Fell wie das von Chewbacca | Petmeds.at
Skip to content Skip to navigation menu
  • PetMeds

Heute ist der 4. Mai, ein wichtiger Jahrestag für alle Star-Wars-Fans und eine Anspielung auf den Satz „May the force be with you“ (Möge die Macht mit dir sein). Einer der beliebtesten Star-Wars-Charaktere ist Chewbacca, eine sanftmütige Kreatur mit hellen Augen, üppigem Fell und einem großen Herz. Klingt nach einem (pelzigen) Bekannten? Das dachten wir uns! Deswegen sind unsere heutigen Fellpflegetipps unserem Lieblings-Wookiee gewidmet.

Tatsächlich diente George Lucas sein eigener Hund als Inspiration für Chewbacca. Der Alaskan Malamute namens Indiana saß für gewöhnlich neben Lucas auf dem Beifahrersitz seines Wagens – der perfekte pelzige Co-Pilot. Der Rest ist Geschichte.

Hier sind also vier Fellpflegetipps, die Ihren persönlichen Chewie wie einen Star aussehen lassen.

1. Finden Sie das perfekte Futter

Nicht viele Haustierbesitzer wissen, dass die richtigen Nährstoffe (oder ein Mangel an diesen) sich stark auf die Gesundheit ihrer Haustiere auswirken können, einschließlich Haut und Fell. Ein Beispiel ist Proteinmangel: Das Fell Ihres pelzigen Freundes besteht hauptsächlich aus Protein. Ein Mangel dieses wesentlichen Nährstoffs kann also zu brüchigem Haar und trockener Haut führen. Ebenso kann eine kohlenhydrat- oder zuckerreiche Ernährung das Pilzwachstum fördern und zu juckender, entzündeter Haut führen (wofür Westies anfällig sind). Ihr Tierarzt kann Ihnen dabei helfen, eine ausgewogene Rezeptur auszusuchen, aber zu beobachten, wie Ihr Haustier auf verschiedene Inhaltsstoffe reagiert, kann ebenfalls Aufschluss darüber geben, was sein Körper am meisten braucht. Leider gibt es für Chewbacca noch kein Futter mit Porg-Geschmack auf dem Markt. Es gibt allerdings viele tolle Optionen für Katzen und Hunde. Unsere Haustiere lieben Canine Choice und Feline Choice, zwei hochwertige, natürliche Rezepturen mit 60 bzw. 75 % Protein.

2. Machen Sie Fellpflege zum Highlight

Wenn wir sanft sind und das Baden unseres Hundes oder das Krallenkürzen bei unserer Katze stressfrei gestalten, können wir unsere Haustiere allmählich dazu bringen, die Fellpflege zu genießen. Wichtig ist es, früh damit zu beginnen, da sich Ihr Haustier an diese Rituale als etwas Natürliches und Entspannendes gewöhnt. Aber selbst, wenn dies nicht der Fall ist, gibt es noch Hoffnung. Beginnen Sie mit kurzen Einheiten (etwa 5 Minuten) und loben und belohnen Sie die Geduld Ihres Haustiers am Ende großzügig mit einem Snack.

3. Verwenden Sie die richtige Bürste

Wie jeder Wookiee weiß, kann die richtige Waffe einem viel Macht verleihen. Damit meinen wir aber keine Bogenspanner, sondern, dass Sie ein paar erstklassige Kämme und Bürsten zur Hand haben sollten. Katzen und Hunde mit mittellangem Fell profitieren von regelmäßiger Fellpflege mit einem Enthaarungswerkzeug wie dem FURminator, einer Fellbürste oder einem groben Kamm. Kurzhaarige Haustiere hingegen können zweimal pro Woche mit einer Borstenbürste, einem normalen Kamm oder einem Gummihandschuh gebürstet werden. Wenn Ihre Mieze das Bürsten liebt, spricht natürlich nichts dagegen, dies täglich zu tun! Das Fell Ihres Haustiers wird so besonders weich und glänzend.

4. Finden Sie das perfekte Produkt

Während Ernährung und Fellpflege allein schon für tolles Fell sorgen, können speziell auf Ihr Haustier abgestimmte Produkte zusätzliche Vorteile bieten. Für einige Haustiere mit sensibler Haut kann dies das Animology Derma Dog Shampoo sein, für andere YuMEGA Cat Nahrungsergänzungsmittel. Der Punkt ist: Auf das Detail kommt es an. Die Verwendung eines speziellen Produkts kann Ihr Haustier noch mehr strahlen lassen. Es scheint, als hätte Chewbacca selbst auch ein paar Schönheitsgeheimnisse zur pelzigen Hand.

Hier sind sie also: Vier einfache Tipps, mit denen Ihr Kumpel toll aussehen (und sich auch so fühlen) wird. Obwohl Ihr Haustier für Sie natürlich immer der größte Star ist.